Montag, 7. Mai 2018

Rekordjahr für die Windindustrie

Aus einem aktuellen Text der Bezirksregierung Detmold
https://www.bezreg-detmold.nrw.de/100_Startseite/010_Meldungen/Windenergie/index.php
"Insgesamt stellte das Jahr 2017 ein erneutes Rekordjahr für den deutschlandweiten Ausbau der Windenergienutzung dar. Als Hauptursache gelten hier die „Überhänge“ aus dem Jahr 2016. Das heißt, dass etliche, noch im Jahr 2016 auf der Grundlage des alten Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG) genehmigte WEA erst im Jahr 2017 zur Bauausführung gelangt sind."
D.h. doch, die Kapazitäten der am Aufbau beteiligten Firmen waren in 2017 weit über Plan ausgelastet. Die Tatsache, dass jetzt der Überhang abgearbeitet ist und man zum Alltag zurückkehren muss, stellt die Branche laut jammernd als Katastrophe dar für die Firmen und die Arbeitsplätze, und die Politik müsse gefälligst helfen.
Zu dem Zweck wird von der Lobby über die Medien Stimmung gemacht und behauptet, Minister Altmeier wolle die Energiewende kaputt machen.
Wenn sich die Medien dazu hingeben, vorrangig solche scheinheiligen und eigennützigen Alarmrufe als Information zu verbreiten, ist der Ausdruck Lügenpresse wohl nicht abwegig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten