Freitag, 8. Januar 2021

Frankreich befürchtete Stromabschaltungen

 am Freitag, 8. Januar 2020, "wegen der Kälte (-4°C)"!

"Bitte vermeiden Sie Handyaufladungen von 07:00 bis 13:00 Uhr und von 18:30 bis 20:30 Uhr"

Entsprechend den Wettervorhersagen für Freitag, 8. Januar hatte der staatliche Stromnetzbetreiber RTE am Vortag gewarnt, der landesweite Stromverbrauch könne an die Belastungsgrenze kommen. Deshalb waren alle Franzosen aufgefordert, am Freitag noch etwas mehr Strom zu sparen als sonst. Und dafür wurden Tipps gegeben wie z.B. "Wenn jeder Haushalt 1 Glühbirne weniger anschalten würde, könnten landesweit 600MW eingespart werden." Oder in den Spitzenstunden bitte keine Handys aufzuladen! So könne jeder helfen, partiellen Stromabschaltungen vorzubeugen!

Hier die Pressemitteilung:
https://assets.rte-france.com/prod/public/2021-01/CP_RTE%20incite%20les%20Fran%C3%A7ais%20reduire%20leur%20consommation%20electricite.pdf
https://www.rte-france.com/

Hier ein Screenshot der Vorhersage-Website für Stromabschaltungen:




Hier ein Screenshot aus den Tipps zur Vermeidung von Stromverbrauch zu den kritischen Stunden:
Handys nicht aufladen!
https://www.monecowatt.fr/ecogestes/

Die Ausgangssperre und die viele Homeoffice-Arbeit wg. COVID-19 haben ohnehin zu erhöhtem Stromverbrauch im Privatbereich geführt. Die hohen Stromrechnungen werden viele Leute erschrecken.
https://www.francetvinfo.fr/economie/energie/confinement-la-flambee-des-factures-d-electricite-en-plein-hiver_4228701.html

In Frankreich ist das Risiko nicht neu, dass  regional und zeitweise der Strom abgeschaltet werden muß. Man kann sich durch eine App warnen lassen. Hier ein Screenshot, der für die App wirbt:


 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten